Tremblazz

Freude an der Musik, Lust am Experimentieren und Neugier, die Grenzen des Instrumentes auszureizen brachten 2012, die vielseitige Sängerin Christina Bachler mit dem erfahrenen Zither-Duo Monika Kutter und Barbara Laister-Ebner zusammen. Seit 2017 treten Tremblazz mit ihrer neuen Taktgeberin am Percussions-Set, Maria Klebel, den Beweis an: Zither ist mehr als Stubenmusi und Wienerlied!

Das Repertoire beinhaltet sowohl Arrangements von Jazz-Klassikern, Pop-Interpretationen, als auch rockige Töne, die das Quartett auch durch seltene E-Zithern zum Klingen bringt. Eigenkompositionen mit Einflüssen von Klassik, Pop, Jazz und Weltmusik zeigen einmal mehr die Vielfalt in der sich das österreichische Traditionsinstrument durchaus wohl fühlt.

Christina Bachler

Christina Bachler: Gesang, Flöte
Die Stimme

Geboren in Mödling, ausgebildet am Vienna Konservatorium, erprobt in Konstellationen vom feinen Gesangstrio Musici Ecclesiae über den südamerikanisch funkelnden Naked Bossa Club bis zur verspielten Formation thE KindeR. Wandelbar, zart und voll Power. Außerdem aktiv in Projekten wie Radio Untertage - Unterwerksbau österreichischer Musik.

Monika Kutter

Die eine Zither

Geboren in Wien: klassische Anfänge, brillante Technik, und offene Ohren. Sie besorgt mit Christina Bachler für die ungewöhnlichen Arrangements und hat entdeckt, dass Johann Sebastian Bach, Astor Piazzolla und Sarah McLachlan eigentlich für die Zither komponiert haben.

Barbara Laister-Ebner

Die andere Zither

Geboren in Wien, klassisch begonnen in der Musikschule Margareten, perfektioniert im Konservatorium Wien, virtuos im Wiener Zitherensemble sowie im Wiener Zitherlehrerquartett und erfolgreich als Solistin vom Burgtheater über die Ludwigsburger Festspiele bis zu Gastspielen im Iran, Japan und beim Neujahrskonzert 2018 der Wiener Philharmoniker.

Maria Klebel

Die Rythmik

Geboren in Linz, Ausbildung am klassischen Schlagwerk und Drumset. Spielt derzeit in mehreren Bands (z.B. Musical-Band des Linzer Musiktheaters & European Brass Ensemble) und verschiedenen klassischen Orchesterproduktionen.